60 Jahre Klinik Neustadt a. d. Aisch

Am Tag der offenen Tür anlässlich des 60-jährigen Jubiläums haben sich zahlreiche Besucher für die Angebote der Klinik Neustadt an der Aisch interessiert. Alle Fachabteilungen und Experten gewährten im Rahmen eines Rundgangs durch die Klinik einen Blick hinter die Kulissen und stellten sich vor.

Zahlreiche Besucher am Aktionstag

 

NEUSTADT/AISCH. Am Tag der offenen Tür anlässlich des 60-jährigen Jubiläums haben sich zahlreiche Besucher für die Angebote der Klinik Neustadt an der Aisch interessiert. Alle Fachabteilungen und Experten gewährten im Rahmen eines Rundgangs durch die Klinik einen Blick hinter die Kulissen und stellten sich vor.

 

Vorstand Stefan Schilling erklärte bei der Eröffnung, wie zufrieden er mit dem fachbereichsübergreifenden Leistungsangeboten ist: „Die Klinik Neustadt a. d. Aisch hat sich in den vergangen Jahrzehnten gemeinsam mit dem medizinischen Fortschritt zu einem modernen medizinischen Zentrum entwickelt.“ Besonderer Dank gilt den Beschäftigten des Kommunalunternehmens: „Es erfüllt mich mit Stolz, einem Unternehmen mit so motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vorstehen zu dürfen. Ich bin der festen Überzeugung, dass wir an unseren beiden Klinikstandorten aktuell ein nie zuvor dagewesen Leistungsniveau erreicht haben, dass sich in den vergangenen Jahren nicht nur deutlich verbreitert, sondern auch spezialisiert hat.“

 

Gleichzeitig appellierte Schilling an die anwesenden Vertreter aus Politik und Gesellschaft: „Die Krankenhausfinanzierung dürfe nicht vernachlässigt werden, neue Baumaßnahmen und die zeitgemäße technische Einrichtung auf dem neuesten Stand zu halten, sind neben der Personalgewinnung große Herausforderungen in der Zukunft.“

 

Der stellvertretende Landrat Bernd Schnitzlein ging auf die faszinierende und nie stillstehende Entwicklung des Krankenhauses im historischen Zeitverlauf ein. „Derzeit wird mit dem Neubau der Notaufnahme, der Intensiv- und IMC-Station und dem Zentrallager bereits wieder hinter der Klinik erweitert“, so Schnizlein.

 

Chefarzt Dr. Gerald Wasmeier dankte allen Anwesenden für ihren Einsatz und Unterstützung der Klinik, wobei er aber auch betonte, dass ohne die finanzielle Unterstützung durch den Freistaat und den Bund kaum eine Chance bestünde, sich dem Wettbewerb der sozialen Marktwirtschaft zu stellen.

 

An einem Rundgang durch die Klinik konnten die Besucher alle Abteilungen kennenlernen. An jeder Station war ein Arzt oder Experte zu Stelle, der bereitwillig das jeweilige Gebiet vorgestellt hat.

 

Als einer von vielen Höhepunkten wurden Führungen durch ein begehbares Darmmodell angeboten. Hierbei schilderte sowohl der Internist, als auch der Chirurg seinen Blickwinkel auf den Darm und dessen Erkrankungen. Anhand des Parcours durch die Klinik konnten die mehreren hundert Besucher Abteilungen wie OP-Saal, Kreißsaal, Herzlabor, Endoskopie und Urologie kennenlernen. Spannende Aktionen zum Mitmachen gab es ebenso wie Vorführungen medizinischer Behandlungen. Die Anästhesie führte stündlich vor, wie eine Narkose abläuft und in der Notaufnahme konnte der eigene Blutdruck, Puls und Blutzucker gemessen werden.

 

Abgerundet wurde der Festtag durch medizinische Vorträge zu unterschiedlichen Themen. „Über das große Interesse der Besucher über die Klinik und deren Geschichte haben wir uns sehr gefreut“, ergänzte Vorstand Schilling.