Krankenbesuche möglich - aber mit Einschränkung

Wir haben feste Besuchsregeln aufgestellt

Die Corona-Pandemie hat zu einer deutlichen Einschränkung der Besuchsmöglichkeiten im Krankenhaus geführt. Waren Besuche zunächst komplett untersagt, gibt es inzwischen Lockerungen. „Die Umsetzung der Besuchsregeln hat die Klinik, wie auch die Patienten, vor große organisatorische Herausforderungen und vor umfangreiche Einschränkungen gestellt. Die Staatsregierung hat die Verantwortung für die Besuchsregelungen an die Kliniken weitergegeben, deshalb haben wir ein lokales Konzept erarbeitet,“ erklärt Alexander Wülk, Leiter der Betriebssteuerung des Kommunalunternehmens.

 

Jeder Patient bestimmt bereits bei Aufnahme eine feste Besuchsperson für den gesamten Aufenthalt. Nur diese Person darf den Patienten während des gesamten Aufenthaltes besuchen. Ein Wechsel dieser besuchsberechtigten Person ist nicht möglich. Die Besucher werden am Empfang registriert, zudem wird die Besuchszeit dokumentiert.

 

„Durch eine feste Besuchsperson reduzieren wir die Anzahl der Besucher in der Klinik und damit das Risiko von Infektion. Die Sicherheit unserer Patienten und Beschäftigten steht an oberster Stelle“, so der ärztliche Leiter Herr Dr. Wasmeier. Gerade deshalb, wird die aktuelle Regelung zunächst beibehalten, auch wenn die Vorgaben bereits weitere Lockerungen zulassen würden. „Wir müssen Infektionsmöglichkeiten soweit möglich verhindern und dürfen uns nicht zu sehr in Sicherheit wiegen, die Bildung eines Hotspots müssen wir unbedingt vermeiden,“ erklärt Wasmeier. Die derzeitige Besuchsregelung ist Mittelweg zwischen Schutz und Kontakten nach außen. „Wir werden auch künftig unsere Besuchsregeln an die jeweilige Situation anpassen“