Neue Führung in der Unfallchirurgie

Dr. Seemüller ist leitender Arzt in Neustadt a. d. Aisch

Neustadt a. d. Aisch. Seit Februar ist Dr. Christoph Seemüller als leitender Arzt der Unfallchirurgie an der Klinik Neustadt a. d. Aisch tätig und vervollständigt die neue Abteilungsleitung. Wie berichtet, trat der bereits im Landkreis tätige Mediziner Dr. Mathias Bender die Chefarztnachfolge von Dr. Hermann Wilkening an.

 

Gemeinsame Führung

 

Während Chefarzt Dr. Mathias Bender nun für beide Kliniken als Chefarzt eingesetzt ist, ist Dr. Christoph Seemüller in der Klinik Neustadt a. d. Aisch vor Ort als Leiter der Unfallchirurgie operativ tätig. „Durch die klinikübergreifende organisatorische Leitung mit Dr Bender können wir die vorhanden Ressourcen und Kapazitäten, wie beispielsweise die Verteilung von Bereitschaftsdiensten, OP-Schwerpunkte, Personaleinsatz und Weiterbildung noch besser koordinieren“, erklärt Vorstand Stefan Schilling. „Mit Dr. Seemüller haben wir einen erfahrenen Kollegen gewinnen können, der die operativen Tätigkeiten in Neustadt übernimmt und beherrscht“, freut sich Dr. Bender.

 

Umfassendes Angebot

 

Aufgrund der umfassenden Erfahrung und Ausbildung als Unfallchirurg und Orthopäde kann Dr. Seemüller ein breites Spektrum sowohl im unfallchirurgischen als auch im orthopädischen Sektor anbieten. „Ich möchte die Unfallchirurgie ausbauen und orthopädischer Bereiche wie die Schulterchirurgie sowie arthroskopische und offene Verfahren der großen Gelenke stärken“, erklärt Dr. Seemüller seine Planungen. Am Herzen liegen ihm auch eine gute Zusammenarbeit mit den Notärzten und dem BRK sowie eine professionelle Fortführung der BG-Ambulanz. „Meine Tätigkeitsschwerpunkte liegen neben dem gesamten Spektrum der Unfallchirurgie einschließlich Korrektur- und Revisionseingriffen im Bereich Schulter- und Wiederherstellungschirurgie, arthroskopische und offene Gelenkchirurgie, Endoprothetik von Hüfte, Knie und Schulter“, so Dr. Seemüller.

 

Lange in der Region tätig

 

Für den neuen Facharzt ist die Region nicht unbekannt: Nach einem Medizinstudium in München, Göttingen, Heidelberg und Erlangen begann er seine ärztliche Tätigkeit 1989 am Krankenhaus Martha-Maria Nürnberg. Es folgte eine Tätigkeit als Assistenzarzt der Unfallchirurgie Klinikum Nürnberg. Seit 1997 ist er Facharzt für Chirurgie, 2002 erwarb er die Anerkennung im Teilgebiet Unfallchirurgie. Von 2000 bis 2001 war Dr. Seemüller als Oberarzt in Stuttgart, ab 2001 erneut als Unfallchirurg am Klinikum Nürnberg Süd tätig. 2007 wurde der weitere Facharzttitel Orthopäde und Unfallchirurg erworben. Seit 2008 konnte er sein fachliches Spektrum als Oberarzt Orthopädie und Unfallchirurgie am Krankenhaus Rummelsberg auf orthopädischem Gebiet ausbauen, bis er nun als leitender Arzt der Unfallchirurgie in Neustadt a. d. Aisch seine Tätigkeit aufgenommen hat.